11.07.2011

Der Begriff “Trademarker” nicht als Marke schutzfähig

Der Begriff “Trademarker” ist bezogen auf Beratungsdienstleistungen nicht als Marke schutzfähig, da er keine Unterscheidungskraft (§ 8 Absatz 2 Nr. 1 MarkenG) besitze. Dies hat das Bundespatentgericht mit Beschluss vom 01.02.2011 (24 W (pat) 33/11) entschieden.

Jeder durchschnittlich informierte Verbraucher werde den Begriff “Trademark” ohne weiteres als “Handels- oder Warenzeichen” übersetzen und unmittelbar einen Bezug zu den angemeldeten “Beratungsdienstleistungen” herstellen.

Ansprechpartner

Eva Dammertz